Bohrmaterial für Verankerungs-Bohrungen

Verankerungen sind eine breit eingesetzte Massnahme zur Stabilisierung von Bauwerken und geologischen Strukturen. Die meisten Bauwerke stehen nicht einfach von sich aus in der Landschaft, sondern müssen mit dem darunter oder dahinter liegenden Baugrund verbunden werden. Für alle Ankersysteme braucht es also Bohrungen möglichst bis in den gewachsenen Fels. Die darin eingebrachten und durch Zementierung fixierten Anker können damit ihre Rückhalte-Funktion erbringen.

Im einfacheren Fall genügen Selbstbohranker, welche mit einem verlorenen Bohrkopf durch das Bauwerk hindurch in den Felsen gebohrt werden. In vielen Situationen muss aber verrohrt gebohrt werden, um eine instabile Zone zu durchfahren. Die Ankerbohrgeräte sind hier mit einem Hydraulikhammer ausgerüstet, welcher die Bohrkolonne mit Innengestänge und Bohrrohr schlagend und drehend vorwärts bringt. Weil die Uebertragung der Schlagleistung des Aussenhammers mit zunehmender Tiefe abnimmt, kommen bei tiefen Verankerungen auch Imlochhämmer zum Einsatz.

Bospi liefert Komponenten für Ankerbohrungen ab Einsteckende des Hydraulikhammers bis zum Bohrlochgrund.

Design by mosaiq - Umsetzung: apload GmbH